Employee Assistance Program l Definition & Vorteile

Employee Assistance Program 

Employee Assistance Program Definition 

Bei den sogenannten Employee Assistance Programmen, kurz auch als EAP bezeichnet, handelt es sich um Programme zur Mitarbeiterberatung durch externe (Beratungs-)Unternehmen. Dabei geht es in erster Linie um kurzfristige gesundheitliche, berufliche sowie persönliche Fragestellungen. Entsprechende Programme werden von Seiten des Unternehmens organisiert und angeboten, sodass ihre Inanspruchnahme für sämtliche Arbeitnehmer*innen und deren Angehörige kostenfrei möglich ist, unabhängig davon, wie oft sie davon Gebrauch machen. 

EAP zielen nicht nur darauf ab, die Mitarbeitergesundheit sowie die Mitarbeiterzufriedenheit zu verbessern, sondern außerdem auch die Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmer*innen maßgeblich zu erhöhen. Dadurch profitieren sowohl die Mitarbeiter*innen selbst, aber auch das jeweilige Unternehmen von einer solchen Mitarbeiterberatung. 

Die Idee von Employee Assistance Programmen hat ihren Ursprung in den USA, wo sie heute in den meisten Unternehmen praktisch umgesetzt wird. Auch in Deutschland ist in den letzten Jahren ein vermehrtes Angebot externer Mitarbeiterberatungsprogramme wahrzunehmen gewesen. 

Employee Assistance Program Fragestellungen 

Persönliche Themen

Gesundheitliche Themen

  • Burnout/Boreout-Prävention 
  • Psychische Beschwerden
  • Physische Beschwerden
  • Suchtberatung 

Berufliche Themen 

Employee Assistance Program Vorteile 

UnternehmenArbeitnehmer
– Erhöhung der Effizienz, dadurch verbesserte Produktivität 
– Verringerung von Fehlzeiten 
– Verringerung der Fluktuation 
– Verringerung von Know-How-Verlust
– Verbesserung des Unternehmensimage 
– Verbessertes Employer Branding durch Stärkung der Arbeitgebermarke
– Erhöhung der Mitarbeiterbindung 
– Steigerung der Mitarbeitergesundheit 
– Steigerung der individuellen Leistungsfähigkeit 
– Steigerung der Motivation 
– Verbesserung der Work-Life-Balance