Diversity Management l Definition, Maßnahmen, Nutzen & Vorteil

Diversity Management

Definition Diversity Management

Das Diversity Management ist Teil des Personalmanagements und der Personalplanung eines Unternehmens. Es beschreibt ein strategisches Konzept der Unternehmensführung, welches die Vielfältigkeit sowie die daraus resultierenden Potenziale der Mitarbeiter*innen identifiziert und für das Unternehmen nutzt, wodurch über bloße Toleranz hinausgegangen wird. 

Im Deutschen wird das Diversity Management oftmals auch als „Vielfältigkeitsmanagement“ bezeichnet.

Vielfältigkeit in der Praxis

In der modernen Gesellschaft zeigt sich Vielfältigkeit in zahlreichen Formen. Eine Unterscheidung wird hierbei jedoch oft zwischen inneren Faktoren, wie beispielsweise Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter, Nationalität, ethnische Herkunft, Behinderung, Religion oder Weltanschauung und äußeren Faktoren, wie unter anderem Familienstand, Berufserfahrung, Einkommen, Freizeitverhalten sowie sonstigen Lebensumständen, vorgenommen. 

Historischer Hintergrund Diversity Management

Der Beginn der Diversity Debatte ist in den Vereinigten Staaten in den 1960er Jahren zu finden. Hier sind vor allem Chancengleichheit für Frauen sowie Menschen verschiedener Hautfarben gefordert worden. Im Unterschied zum heutigen Diversity Management sind die damals eingeleiteten Maßnahmen nicht auf einen wirtschaftlichen Nutzen oder einen Wettbewerbsvorteil ausgerichtet gewesen, sondern in erster Linie auf die Chancengleichheit selbst. 

Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt ist Teil eines gleichnamigen 2006 unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin gegründeten Vereins, mit deren Unterzeichnung sich Arbeitgeber*innen verpflichten, Chancengleichheit in ihrem Unternehmen zu fordern und zu fördern. Diese Selbstverpflichtung ist bis heute von mehr als 3600 Unternehmen sowie akademischen und sozialen Einrichtungen unterzeichnet worden.

Nutzen und Vorteile Diversity Management

Ein effektiv eingesetztes Diversity Management bringt zahlreiche Vorteile sowohl für das Unternehmen als auch für die Arbeitskräfte mit sich:

  • Internationalisierung
    • Diversity Management kann die Fähigkeit eines Unternehmens global zu agieren, beispielsweise durch vorhandene Sprachkenntnisse innerhalb der Unternehmensbesetzung, stark fördern. Dies wird unter anderem darin deutlich, dass eine bessere Bindung zu internationalen Geschäftspartnerinnen und -partnern aufgebaut werden kann, wodurch insgesamt zahlreiche Vorteile auf dem internationalen Markt erworben werden.
  • Innovationsfähigkeit
    • Durch das Einbringen der vorhandenen Vielfältigkeit in den Prozess der Produktionsentwicklung, kann es – basierend auf den verschiedenen kulturellen oder gesellschaftlichen Hintergründen und damit verschiedenen Herangehensweisen an Problemlösungen – zu einer erhöhten Kreativität und damit Innovationsfähigkeit kommen. 
  • Mitarbeitermotivation
    • Das Diversity Management kann dazu beitragen, dass sich eine Arbeitskraft tiefgreifender mit dem Unternehmen identifizieren kann. Darüber hinaus fühlt sie sich in vielen Fällen mehr wertgeschätzt. Dadurch steigt nicht nur die Mitarbeiterzufriedenheit, die zu einer Verbesserung der Arbeitgebermarke beiträgt, sondern auch die Mitarbeiterbindung. Eine geringe Fluktuationsrate ist ebenfalls ein wirtschaftlicher Vorteil des Unternehmens. 
  • Personalgewinnung
    • Ein funktionierendes Diversity Management kann einem Unternehmen zu Vorteilen bei der Rekrutierung von Fach- sowie Führungskräften verhelfen, denn durch eine Verbesserung der Arbeitgebermarke wird ein positives Image des Unternehmens bei potenziellen Arbeitskräften erzeugt. Darüber hinaus besteht die verbesserte Möglichkeit der Ansprache nicht nur nationaler, sondern auch internationaler Talente.
  • Leistungssteigerung
    • Diversity Management kann weitergehend zu einer Verbesserung in den Bereichen Kommunikation sowie Teamarbeit führen. Dadurch können außerdem Fehlzeiten verringert werden. 
  • Marketing
    • Durch eine vielfältige Unternehmenskultur sowie vielfältige Werte wird ein positives Image des Unternehmens bei potenziellen Kundinnen und Kunden erweckt. 

Maßnahmen Diversity Management

Es gibt zahlreiche verschiedene Instrumente und Vorgehensweise, wie Diversity Management in einem Unternehmen umgesetzt werden kann, einige Beispiele sowie Denkanstöße gibt der Verein Charta der Vielfalt selbst. Diesbezüglich muss jedoch beachtet werden, dass nicht alles zwangsläufig in einem Unternehmen umgesetzt werden kann, dass es jedoch ideal ist, sich nicht bloß auf eine Thematik zu spezialisieren. 

Beispiele:

  • Kulturell angepasste Werbe- & Marketingstrategien
  • Aktive Bekämpfung von Stereotypen
  • Gender-Management (z. B. Förderung von Frauen in Führungspositionen)
  • Einrichtung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung
  • Umstrukturierung bestehender Recruiting Prozesse
  • Sprachkurse zum Abbau kommunikativer Schwierigkeiten
  • Teambuilding-Maßnahmen
  • Anpassung des Arbeitsplatzes (z. B. Barrierefreiheit)
  • Förderung einer Karriere mit Kindern (z. B. Einführung eines Betriebskindergarten / flexible Arbeitszeitmodelle)
  • Erweitertes Kantinenangebot (halal oder koscheres Essen)