Vorstellungsgespräch l Definition & Ablauf l Beispielfragen

Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Definition 

Das sogenannte „Vorstellungsgespräch“, oftmals auch als Bewerbungsgespräch bezeichnet, stellt einen maßgeblichen Teil des Recruitingprozesses sowie der Personalauswahl dar. Konkret handelt es sich dabei um ein persönliches Gespräch zwischen einer Bewerberin oder einem Bewerber sowie der jeweiligen Führungskraft eines Unternehmens, in dem die fachlichen Qualifikationen sowie das persönliche Auftreten entsprechender Arbeitskraft ermittelt werden sollen. Das zielt darauf ab, festzustellen, inwiefern ein*e Bewerber*in zum jeweiligen Unternehmen passt, also ob nicht nur die benötigten Kenntnisse und Qualifikationen vorhanden sind, sondern darüber hinaus auch der sogenannte „Cultural Fit“ stimmt. 

In der Regel gehen einem Vorstellungsgespräch nicht nur die die detaillierte Auseinandersetzung der Personalabteilung mit den Bewerbungsunterlagen der jeweiligen Person voraus, sondern in einigen Fällen bereits erste Kompetenztests, Telefoninterviews oder ganze Assessment Center

Vorstellungsgespräch Ablauf 

Vorstellungsgespräche finden in der Regel auf die Stelle sowie derArbeitskraft angepasst statt. Trotzdem lassen sie sich in fünf grobe Phasen untergliedern: 

  1. Begrüßung

Zu Beginn eines jeden Vorstellungsgesprächs erfolgt eine Phase des Kennenlernens. Oftmals entscheidet schon hier der jeweilige erste Eindruck, ob die beiden Gesprächspartner sich grundsätzlich sympathisch finden. 

  1. Kennenlernen 

Hier geht es darum, dass sich die bewerbende Person zunächst selbst vorstellt. Dabei werden klassischerweise in erster Linie die eigenen Qualifikationen, Fähigkeiten sowie Eigenschaften thematisiert. Im besten Fall stellt die Arbeitskraft einen konkreten Bezug zur ausgeschriebenen Stelle her. 

  1. Unternehmensvorstellung

In dieser Phase des Bewerbungsgesprächs stellt sich das Unternehmen kurz selbst vor. Dabei nimmt es nicht nur Bezug auf prägende Unternehmenswerte und -grundsätze sondern bezieht sich ebenfalls auf die jeweilige Vakanz

  1. Rückfragen 

Nicht nur die Bewerberin oder der Bewerber, sondern auch die Repräsentanten des Unternehmens erhalten an dieser Stelle die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen und damit offen gebliebene Themen anzusprechen. 

  1. Abschluss

Hier erfolgt in der Regel das beidseitige Verabschieden. Dabei hat die Arbeitskraft noch einmal die Möglichkeit, sich nach dem weiteren Bewerbungsprozess zu erkundigen. 

Vorstellungsgespräch Planung

Um von Seiten des Unternehmens einen professionellen Eindruck zu erwecken, ist die systematische Planung und Durchführung des Vorstellungsgesprächs maßgeblich. Dazu sollten unter anderem folgende Themen betrachtet werden: 

  • Rahmenbedingungen
    • Mittels welcher Instrumente lässt sich eine angenehme Gesprächsatmosphäre schaffen? 
    • Welche Räumlichkeiten sollen für das Bewerbungsgespräch genutzt werden? Wie müssen diese vorbereitet werden?
  • Zeitplanung:
    • Wann wird die Bewerberin oder der Bewerber empfangen? 
    • Wie lange soll das Vorstellungsgespräch etwa dauern? 
    • Wie viele Vorstellungsgespräche sollen insgesamt an einem Tag geführt werden? 
  • Inhalte:
    • Welche Inhalte sollen insbesondere kommuniziert werden? 
    • Welche Informationen über die Arbeitskraft stehen dem Unternehmen bereits im Vorfeld zur Verfügung? 
    • Welche Informationen über das Unternehmen sollen der Arbeitskraft zur Verfügung gestellt werden? 
    • Wie will sich das Unternehmen als Arbeitgeber inszenieren? 
    • Welche Anforderungen an die Kandidatin oder den Kandidaten sind maßgeblich?
  • Teilnehmerplanung
    • Welche Parteien sollen an dem jeweiligen Vorstellungsgespräch teilnehmen? 

Vorstellungsgespräch Teilnehmer

Vorstellungsgespräche lassen sich nach Art und Anzahl der Gesprächspartner differenzieren: 

Eins-zu-Eins-Interview

Bei dieser Art eines Bewerbungsgesprächs sind in der Regel nur zwei Personen beteiligt: Die jeweilige Arbeitskraft sowie die direkte Führungskraft. Dadurch entsteht in vielen Fällen eine sehr persönliche Gesprächsatmosphäre, die allerdings die Gefahr mit sich bringt, dass die Beurteilung der Bewerberin oder des Bewerbers durch subjektive Kriterien erfolgt. 

Doppelinterview

Bei sogenannten Doppelinterviews sind im Normalfall mehr als zwei Unternehmensvertreter beteiligt. Das können beispielsweise ein*e Vertreter*in der Personalabteilung sowie die jeweilige Abteilungsleiterin oder der jeweilige Abteilungsleiter sein. 

Mehr-Personen-Interview

Hier wird das Vorstellungsgespräch zwischen Bewerber*in und Personal- und Abteilungsleiter*in sowie in einigen Fällen anderen Unternehmensmitarbeiterinnen und Unternehmensmitarbeitern geführt. 

Dadurch wird das Risiko einer Fehlbesetzung maßgeblich verringert. 

Vorstellungsgespräch häufig gestellte Fragen der arbeitgebenden Instanz

  • Wieso haben Sie sich bei unserem Unternehmen beworben? 
  • Wieso sollten wie Sie einstellen? / Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern? 
  • Wieso wollen Sie Ihre derzeitige Stelle verlassen? 
  • Welche Ziele verfolgen Sie mit diesem Job?
  • Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben? 
  • Wo sehen Sie sich in 5/10 Jahren? 
  • Was sind Ihre persönlichen Stärken? 
  • Was sind Ihre persönlichen Schwächen? 
  • Was würden Ihre Teammitglieder / Ihr Chef über Sie sagen?
  • Standen Sie schon einmal vor einer Aufgabe, die Sie nicht sofort lösen konnten? Wie haben Sie darauf reagiert? / Wie sind Sie damit umgegangen? 
  • Wie verhalten Sie sich, wenn die Arbeit im Team mal nicht wie gewünscht verläuft? 
  • Wie gehen Sie mit Stress um?
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen/ unser Unternehmensleitbild/ unsere Unternehmenspolitik? 
  • Wie sieht Ihrer Meinung nach ein ideales Unternehmen aus? 
  • Was ist Ihr Traumjob?
  • Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen? 

Mögliche Rückfragen der Arbeitskraft

  • Warum ist die Stelle ausgeschrieben? 
  • Wie würden Sie die Unternehmenskultur (in einem Satz) beschreiben? 
  • Wie würden Sie Ihren/den Führungsstil des direkten Vorgesetzten beschreiben?
  • Mit welchen Herausforderungen muss ich als Bewerber*in rechnen? 
  • Wie lange ist mein*e Vorgänger*in auf der Person beschäftigt gewesen?
  • Was sind die drei wichtigsten Erwartungen an jemanden dieser Position? 
  • Welche typischen Fehler kann ich vermeiden, die anderer in dieser Position am Anfang gemacht haben? 
  • Wie hat sich die Stellenbeschreibung an diese Position in den letzten Jahren entwickelt? 
  • Welche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten Sie neuen Mitarbeitern? 
  • Wie geht das Bewerbungsverfahren weiter? 
  • Wie verläuft die übliche Einarbeitung?

Achtung: Fragen bezüglich der Familienplanung, der Religion, der Konfession oder der Partei- und Gewerkschaftszugehörigkeit sind im Rahmen eines Vorstellungsgesprächs nicht zulässig.