Recruiting | Definition

Recruiting

Recruiting Definition

Aufgabe und Zweck des Recruiting (Deutsch: Rekrutierung) ist die Suche und Vermittlung qualifizierter Mitarbeiter. Ein Ziel dabei ist, den finanziellen und zeitlichen Aufwand der Personalbeschaffung des Unternehmens möglichst gering zu halten. Die Begriffe Recruiting, Recruitment sowie Rekrutierung werden weitgehend synonym verwendet.

Unterschied Recruiting und e-Recruiting 

Während sich beim Recruiting die Personalbeschaffung sowohl  online als auch offline Maßnahmen bedient, liegt beim e-Recruiting der Fokus  auf Online-Strategien. Dabei finden sowohl Kandidatensuche als auch Bewerbermanagement online statt.

Unterschied internes Recruiting und externes Recruiting 

Beim Recruiting sollen entweder interne oder externe Maßnahmen den Personalbedarf decken. 

Internes Recruiting 

Beim internen Recruiting werden hauptsächlich innerbetriebliche Stellenausschreibungen genutzt, um eine qualifizierte Arbeitskraft im eigenen Betrieb zu finden. In diesem Fall muss zwar die ursprüngliche Stelle dieser Arbeitskraft neu besetzt werden, doch sowohl finanzieller Aufwand als auch Zeitaufwand für die Besetzung der neuen Stelle können sehr gering gehalten werden. Darüber hinaus eröffnen sich für den Mitarbeiter neue berufliche Perspektiven, wie beispielsweise ein neuer fachlicher Fokus, eine Beförderung, mehr Verantwortung oder mehr Gehalt. Ein solcher Arbeitsplatzwechsel kann neben einer internen Stellenausschreibung auch durch eine Versetzung ausgelöst werden. Bei einem sogenannten „Implacement“ werden Mitarbeiter bei geeigneter Qualifikation an geeignete Stellen im Unternehmen versetzt. 

Ein weiterer Aspekt des internen Recruitings ist die Personalentwicklung.  Im Rahmen dieser bauen Mitarbeiter mittels Förder- sowie Weiterbildungsmaßnahmen ihre beruflichen Qualifikationen aus, um dadurch für das Unternehmen langfristig vielfältig einsetzbar zu sein. 

Externes Recruiting

Beim externen Recruiting kann zwischen passivem und aktivem Recruiting unterschieden werden. 

Während passives Recruiting die Bearbeitung von Initiativbewerbungen, den Aufbau eines Talent Pools als eine unternehmenseigene Datenbank mit potentiellen Kandidaten für zukünftige Jobbesetzungen sowie die Stärkung der Arbeitgebermarke als Mittel zur Attraktivitätssteigerung des Unternehmens beschreibt, liegt der Fokus beim aktiven Recruiting auf der aktiven Personalsuche. In diesen Bereich fallen sowohl die Stellenausschreibung als solche, als auch Recruitingveranstaltungen wie Karrieremessen oder Hochschulveranstaltungen.

Darüber hinaus beinhaltet es das sogenannte „social recruiting“, welches wiederum zwei Hauptaspekte beinhaltet: Zum einen die Veröffentlichung von Stellenanzeigen in sozialen Netzwerken und zum anderen die direkte Kontaktaufnahme von in sozialen Netzwerken gefundenen potenziellen Kandidaten im Rahmen des „active sourcing“.

Recruiting Instrumente 

Das Recruiting bedient sich zahlreicher Mittel und Instrumente.

Karrieremessen / Hochschulmarketing

Ungefähr 80% der Unternehmen nutzen regionale sowie überregionale Karrieremessen als Marketingmethode. Darüber hinaus werden auch Veranstaltungen der jeweiligen Fachbereiche von Universitäten sowie Hochschulen oftmals genutzt, um qualifizierte Nachwuchsarbeitskräfte anzuwerben. 

Karrierewebsite des eigenen Unternehmens

Auf der Karrierewebsite eines Unternehmens können schnell und einfach offene Stellen sowie Informationen zu Karriereperspektiven eines Unternehmens eingesehen werden. 

Online Jobbörsen

Es gibt zahlreiche Online Jobbörsen, die bei der Personalfindung helfen können. Die Wahl der geeigneten Jobbörse hängt dabei von der Zielgruppe ab. 

Während generalistische Jobbörsen beispielsweise oftmals eine große Reichweite haben, sprechen spezialisierte Jobbörsen eher die gewünschte Zielgruppe an. 

Social Media

Social Media wird als Recruiting Instrument immer wichtiger. Vorteil hier ist, dass Stellenanzeigen schnell und einfach erstellt und hochgeladen werden können. Darüber hinaus sind kostenlose Posts und Uploads möglich. Außerdem sind eine gezielte Ansprache sowie Kontaktaufnahme mit der gewünschten Zielgruppe möglich. 

Mobile Recruiting

Die Personalbeschaffung sowie Bewerbung über Smartphones und Tablets nimmt zu, weshalb eine mobil optimierte Karriereseite für Unternehmen von außerordentlicher Bedeutung ist. Sinnvoll ist darüber hinaus die Verwendung des sogenannten „mobile Taggings“, bei dem beispielsweise Barcodes in Stellenanzeigen eingebunden werden. 

Bewerbermanagementsysteme (BMS)

Komplexe Recruiting Prozesse lassen sich mittels sogenannter Bewerbermanagementsysteme organisieren und strukturieren. Hierbei übernimmt eine Software verschiedene Funktionen, wie beispielsweise die Generierung von Stellenanzeigen sowie die Erstellung von Online Bewerbungsformularen.

Recruiting Prozess

Der Recruiting Prozess beginnt mit der Analyse des Anforderungsprofils, woraufhin ein Stellenprofil anlegt wird. Im nächsten Schritt erfolgt die Stellenausschreibung sowie die Veröffentlichung dieser auf unterschiedlichen Kanälen. Daraufhin wird eine Vorauswahl geeigneter Kandidaten getroffen, hierbei werden oftmals Tools, wie zum Beispiel ein Bewerbermanagementsystem, verwendet. Ist eine Vorauswahl getroffen, werden Vorstellungsgespräche oder Einstellungstests durchgeführt, die eine genauere Bewerberevaluation ermöglichen. Ist nun ein geeigneter Kandidat gefunden, kann es im nächsten Schritt zu einer Vertragsunterzeichnung kommen.

Ein guter Recruiting Prozess erfolgt dabei weitgehend datengetrieben, automatisiert sowie basierend auf vorher festgelegten Kriterien. Standardisierte Verfahren, beispielsweise in der Fragestellung, stellen sicher, dass die Entscheidungsfindung auf objektiven Kriterien basiert. Darüber hinaus muss der Recruiting Prozess auf die unterschiedlichen Anliegen und Interessen der Bewerbergruppen ausgerichtet sein. 

Zukunftsfaktor des Recruitings 

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels und des demographischen Wandels ist die Beschaffung qualifizierten Personals immer wichtiger, weil aufwändiger, geworden. Dadurch nimmt das Recruiting eine hohe strategische Position ein, denn Unternehmensziele können langfristig nur erreicht werden, wenn Schlüsselpositionen im Unternehmen mit dem richtigen Personal besetzt sind.