Interne Personalbeschaffung l Definition & Arten

Interne Personalbeschaffung 

Die Personalbeschaffung ist der Bereich des Personalmanagements, der für die Beschaffung qualifizierter Arbeitnehmer und damit die Besetzung vakanter Stellen verantwortlich ist. Dabei kann zwischen internen und externen Personalbeschaffungsmaßnahmen unterschieden werden. 

Interne Personalbeschaffung Definition

Im Unterschied zur externen Personalbeschaffung, die sich am äußeren Arbeitsmarkt orientiert, geht es bei der internen Personalbeschaffung darum, vakante Stellen mit bereits im Unternehmen vorhandenen Mitarbeitern zu besetzen. Dabei kann zwischen der internen Personalbeschaffung mit oder ohne Personalbewegung unterschieden werden. 

Interne Personalbeschaffung mit Personalbewegung

Hier verlassen die Mitarbeiter ihren alten Arbeitsplatz, um im gleichen Unternehmen an einer vollkommen anderen Stelle anzufangen. Methoden für die entsprechende interne Personalbeschaffung mit Personalbewegung sind:

  • Interne Stellenanzeigen 
  • Aushang am schwarzen Brett
  • E-Mail an sämtliche Mitarbeiter 
  • Empfehlungen der Vorgesetzten, denn diese kennen die Mitarbeiter gut und können ihre entsprechenden Stärken und Schwächen einschätzen
  • Versetzungen 
  • Direktansprache

Darüber hinaus spielen in diesem Bereich die Laufbahnplanung sowie Mitarbeiterentwicklung eine maßgebliche Rolle. Hierbei geht es darum, bereits frühzeitig innerhalb eines Unternehmens geeignete Mitarbeiter mittels Qualifizierungen durch Weiter- und Fortbildungen, Zusatzausbildungen sowie Coachings für in Zukunft vakante Positionen auszubilden. 

Interne Personalbeschaffung ohne Personalbewegung

Die interne Personalbeschaffung ohne Personalbewegung zielt eher darauf ab, einen kurzfristigen Personalbedarf in einzelnen Unternehmensbereichen abzudecken. Das heißt, die Arbeitnehmer behalten grundsätzlich ihre normale Stelle, werden jedoch vorübergehend anders eingesetzt. Methoden dazu sind zum einen die Veränderung der Urlaubsplanung, im Idealfall geschieht das in vorheriger Absprache mit dem entsprechenden Arbeitnehmer, und zum anderen der vorübergehend verstärkte Einsatz eines Mitarbeiters. Hier baut der Mitarbeiter also für eine kurze Zeit Überstunden auf, die er später wieder abbauen kann. 

Interne Personalbeschaffung Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
✔ Kosten- & Zeiteffizienz 
→ geringe Time-to-Hire 
✔ Geringe Fehlbesetzungsgefahr
✔ Kürzere Einarbeitungszeit 
→ Stammbelegschaft kennt Firmenstruktur & Arbeitsweise 
✔ Karrierechancen & Aufstiegsmöglichkeiten
→ dadurch erhöhte Mitarbeitermotivation
✔ Kurzfristigkeit
✔ Konkurrenzkampf
✔ Frustration/Demotivation
✔ Begrenzte Auswahl an Bewerbern & Qualifikationen 
✔ Betriebsblindheit, d. h. keine neuen Innovationsmöglichkeiten durch Kreativität Außenstehender 
✔ Eventuell zusätzliche Kosten durch Fort- & Weiterbildungen