Transformationale Führung l Definition

Transformationale Führung

Transformationale Führung Definition 

Bei der transformationalen Führung handelt es sich um einen Führungsstil, der maßgeblich auf den amerikanischen Wirtschaftspsychologen Bernard Morris Bass sowie zuvor bereits auf James McGregor Burns zurückgeht. 

Grundgedanke der transformationalen Führung ist es, die Mitglieder einer Organisation intrinsisch zu motivieren, indem sie ihre Führungskräfte als Vorbilder wahrnehmen, die nicht nur motivieren, sondern darüber hinaus intellektuell anregen sowie individuelle Unterstützung bieten. 

Voraussetzungen, um durch eine entsprechende Führung Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Motivation zu fördern, sind in erster Linie eine offene und ehrliche Kommunikation sowie eine stabile Vertrauensbasis. 

Aus diesem Grund werden folgende Aspekte als die vier Pfeiler der transformationalen Führung definiert:

  1. Vorbildlichkeit

Die Führungskräfte leben das erwartete Arbeitsverhalten aktiv vor. Darüber hinaus verkörpern sie die Unternehmensphilosophie sowie die Unternehmenswerte.

  1. Inspiration 

Führungskräfte emotionalisieren durch Visionsvermittlung.

  1. Geistige Anregung 

Das Verhalten der Führungskräfte fördert die Eigeninitiative und Selbstverantwortlichkeit der Arbeitnehmer.

  1. Individuelle Förderung 

Führungskräfte gehen individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Ansprüche ein.

Transformationale Führung Vorteile

  • Erhöhte Innovationsfähigkeit
  • Erhöhte Kreativität
  • Senken des Stressniveaus 
  • Verbesserte Selbstständigkeit / Selbstwirksamkeit
  • Klare Rollenverteilung 
  • Verbesserte Vertrauensbasis 
  • Verbesserte generelle Job-Performance 
  • Verbesserter Teamzusammenhalt 
  • Erhöhte intrinsische Motivation 

Transformationale Führung Herausforderungen 

  • Je stärker die Führungskraft in operationale Tätigkeiten eingebunden wird, desto weniger liegt ihr Fokus auf den Führungstätigkeiten selbst
    • schwierige Balance von Mitarbeiterorientierung und Aufgabenorientierung  
  • Es muss ein direkter und reger Austausch zwischen Führungskraft und Arbeitnehmer bestehen
  • Hoher Zeitaufwand
  • Eventuell fehlender Fokus auf die individuelle Unterstützung 

Transformationale Führung Anforderungen an die Führungskraft

  • Hohes Maß an Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein 
  • Ausgeprägte Selbstreflexionsfähigkeit 
  • Hohe Weiterentwicklungsbereitschaft 
  • Großes Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter
  • Hohes Maß an Flexibilität 
  • Gute Kommunikationsfähigkeit 
    • zeitnahes Geben von Feedback
  • Hohes Maß an Kreativität und Innovationsbereitschaft
  • Ressourcen zur Lösung von Konflikten