Generation Y l Definition & Merkmale

Generation Y

Generation Y Definition

Als Generation Y werden die Jahrgänge bezeichnet, die zwischen den 1980er Jahren und den späten 1990er Jahren geboren worden sind. Oft wird diese Generation auch als „Millenials“ bezeichnet. Der Name Generation Y kommt vom englischen Wort „why“, da die Generation besonders durch ein starkes Hinterfragen bestehender Strukturen und Werte gekennzeichnet ist. 

Generation Y Merkmale

  • Oft akademischer Hintergrund und hohes Bildungsniveau
  • Ausgeprägte Neugier und Hinterfragen von Alltäglichem 
    • Anzweifeln von Hierarchiestrukturen und Streben nach Selbstbestimmung
  • Priorisierung der Work-Life-Balance 
  • Starkes Selbstbewusstsein
  • Streben nach Selbstverwirklichung
  • Hohe Verbindlichkeit
  • Gleichberechtigungssinn

Kindheit und Prägung

Die Generation Y gilt als erste Generation, die mit digitaler Technik aufgewachsen ist, weshalb sie zu den Digital Natives gezählt wird. Aus diesem Grund gehören der Gebrauch moderner Technologien sowie die zeit- und ortsunabhängige Verfügbarkeit des Internets für die Menschen zum alltäglichen Leben. 

Die Kindheit der Millenials ist unter anderem durch die stärkere Entwicklung hin zur Gleichberechtigung geprägt. Dies gilt vor allem für die Rolle von Mann und Frau, sowohl was gesellschaftliche als auch berufliche Rechte angeht. Gleichberechtigung lässt sich aber auch in der veränderten Familienstruktur im Hinblick auf die Rolle des Kindes feststellen. Im Gegensatz zu früheren Generationen, wird die Generation Y bereits als Kind stärker in Entscheidungen einbezogen. Diese Erziehung zeigt sich noch heute im stark ausgeprägten Selbstbestimmungsanspruch der Generation, der sich unter anderem auf dem Arbeitsmarkt widerspiegelt. 

Darüber hinaus hat die Generation Y in ihrer Kindheit und Jugend verschiedene Krisen erlebt, was die Menschen gelehrt hat,  mit Ungewissheiten umzugehen und sich verschiedene Optionen offen zu halten. Dadurch hat sich in der Generation Y eine recht hohe Flexibilität sowie eine ausgeprägte Anpassungsfähigkeit verbreitet. 

Wandel der Arbeitswelt 

Aufgrund des demographischen Wandels sowie des daraus resultierenden Fachkräftemangels besteht für Millenials kaum Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, weshalb sie ihren Job sowie ihren Arbeitgeber oft sehr frei wählen können. Dies führt nicht nur zu einer hohen Erwartungshaltung, sondern auch zu hohen Ansprüchen an ein Unternehmen sowie einen Arbeitgeber. 

Ein Bedürfnis, was in der Generation der Millenials stark an Bedeutung gewonnen hat, ist das Bedürfnis nach einer ausgeglichenen Work-Life-Balance. Im Rahmen dieser soll die Arbeit einen Sinn haben, Abwechslung bieten, Freude bereiten sowie eine Vereinbarkeit von Karriere und Privatleben garantieren, indem beispielsweise die Möglichkeit flexibler Arbeitszeiten besteht. 

Auch gelten die Mitglieder der Generation Y aufgrund ihrer Kenntnisse bezüglich Technologien, Medien sowie Internet auf dem Arbeitsmarkt als High Potentials, was sie sehr begehrt bei Arbeitgebern macht. 

Employer Branding für die Generation Y

Wie bei jeder Generation bestimmen auch bei den Millenials die Merkmale und Ansprüche der Generation geeignete Maßnahmen im Rahmen des Employer Branding. So gelten als für die Generation Y besonders reizvoll:

  • Lockere Hierarchien
  • Positives Arbeitsklima
  • flexibler Arbeitszeiten
    • Maßnahmen für eine ausgeglichene Work-Life-Balance
  • Angebot von Weiterbildungsmaßnahmen
  • Hohe Individualität