Training on the Job l Definition l Vor- & Nachteile

Training on the Job

Training on the Job Definition

Beim Training on the Job, Training off the Job sowie beim Training near the Job handelt es sich um maßgebliche Elemente der Personalentwicklung.  

Training on the Job beschreibt dabei ein kontinuierliches Lernen am Arbeitsplatz. Das heißt, es inkludiert im Konkreten sämtliche Formen der Aus- und Weiterbildung, die am entsprechenden Arbeitsplatz stattfinden. 

In der Regel wird hierbei ein*e Auszubildende*r, ganz nach dem Mentoring-Prinzip, von einer erfahrenen beschäftigten Person betreut, der sämtliche Abläufe und Arbeitsweisen erklärt und bei Fragen und Problemen zur Verfügung steht. 

Im Idealfall wird das hierbei gesammelte theoretische Wissen direkt in den Arbeitsalltag eingebunden, also praktisch angewandt und dadurch langfristig verinnerlicht. Nach und nach wird der auszubildenden Person auf diese Weise mehr Verantwortung übertragen.

Dieses Learning by Doing Prinzip kann optional durch weitergehende interne sowie externe Seminare ergänzt werden, diese sind jedoch nicht zwangsläufig Teil des Training on the Job. 

Training on the Job Methoden und Instrumente 

  • Job Rotation
    • Bei der Job Rotation erfolgt ein regelmäßiges Wechseln des Arbeitsplatzes, um dadurch verschiedene Unternehmensbereiche kennenzulernen.
  • Job Enlargement 
    • Beim Job Enlargement erfolgt eine Erweiterung der Arbeitsaufgaben durch Aufgaben und Tätigkeiten gleichen fachlichen Niveaus.
  • Job Enrichment 
    • Beim Job Enrichment erfolgt eine Anreicherung der Tätigkeit durch das Hinzufügen neuer Aufgaben sowie das Übertragen von tiefergehender Verantwortung auf die jeweils auszubildende Person.
  • Mentoring 
    • Beim Mentoring führt ein*e feste*r Ansprechpartner*in, die Mentorin oder der Mentor, den Mentee in den Arbeitsalltag ein und steht bei Fragen und Problemen zur Verfügung.
  • Assistenztätigkeit 
    • Durch die Arbeit als Assistenz einer Führungskraft kann die auszubildende Person den Umgang mit Verantwortung sowie Entscheidungsgewalt lernen. 
  • Projektarbeit
  • Coaching 

Training on the Job Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Praxisnahe Ausbildung durch direkte Anwendung des erworbenen Wissens 
  • Kann in sämtlichen Hierarchiestufen angewandt werden
  • Insgesamt enger Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen, wodurch der Teamzusammenhalt gefördert werden kann
  • Verhältnismäßig kostengünstige Umsetzung 
  • Vermittlung betriebsinterner Informationen und Abläufe, für die es keine gesonderten Schulungen gibt

Nachteile

  • Das theoretische Wissen ist genau auf das Unternehmen zugeschnitten, dadurch fehlt eine externe Sichtweise 
  • Teilweise fehlt theoretisches Wissen, durch einen zu starken Fokus auf die Praxis 
  • Es herrscht kein gesondertes Lernklima, sondern der normale Berufsalltag
  • Die regulären Arbeitsabläufe werden regelmäßig unterbrochen