Externe Personalbeschaffung l Definition

Externe Personalbeschaffung 

Die Personalbeschaffung ist der Bereich des Personalmanagements, der für die Beschaffung qualifizierter Arbeitnehmer und damit die Besetzung vakanter Stellen verantwortlich ist. Dabei kann zwischen internen und externen Personalbeschaffungsmaßnahmen unterschieden werden. 

Externe Personalbeschaffung Definition 

Die externe Personalbeschaffung beschreibt das Recruiting geeigneten Personals vom außerhalb des eigenen Unternehmens liegenden Arbeitsmarkt. Hier geht es in erster Linie darum, Personal für Festanstellungen zu gewinnen, teilweise inkludiert die externe Personalbeschaffung aber auch das Anwerben von Leiharbeitern sowie freien Mitarbeitern. 

Unterscheidung interne und externe Personalbeschaffung 

Im Unterschied zur am freien Arbeitsmarkt orientierten externen Personalbeschaffung geht es bei der internen Personalbeschaffung um die Stellenausschreibung innerhalb eines Unternehmens. Hierdurch fällt oft der Recruitingprozess weg, da weder eine richtige Stellenausschreibung erfolgt, noch Vorstellungsgespräche durchgeführt werden müssen. Darüber hinaus kann in vielen Fällen die Einarbeitungszeit maßgeblich verkürzt werden, wodurch internes Recruiting oftmals mit deutlich geringerem Aufwand verbunden ist. Auch ist die Gefahr von Fehlbesetzungen hierbei geringer. 

Externe Personalbeschaffung aktiv oder passiv?

Aktive externe Personalbeschaffung

Bei der aktiven externe Personalbeschaffung geht es darum, dass Unternehmen selbst frei Stellen bewerben und aktiv nach Nachwuchstalenten suchen. Dies kann sowohl online als auch offline erfolgen. 

Soll eine Stelle nur für eine kurze Zeitspanne besetzt werden, so können hier Arbeitnehmerüberlassungen sowie Arbeitsvermittlungen genutzt werden. Wird jedoch langfristig nach Personal gesucht, so sind die am meisten verbreiteten Methoden folgende:

  • Stellenanzeigen
  • Nutzung von verschiedenen Jobbörsen
  • Jobmessen
  • Karriereveranstaltungen, z. B. auch im Rahmen des Hochschulmarketings
  • Social-Media-Recruiting
  • Abwerbungen

Passive externe Personalbeschaffung

Die passive externe Personalbeschaffung beschreibt die Personalgewinnung mittels Initiativbewerbungen, die ohne ein gezieltes Recruiting bei entsprechendem Unternehmen eingehen. Hier spielen vor allem Employer Branding sowie die Anlage eines systematisch geführten Talent Pools eine große Rolle.

Externe Personalbeschaffung Vor- und Nachteile 

VorteileNachteile
✔ Recht große Bewerberauswahl✔ Teilweise recht kosten- und zeitintensiv
✔ Neue Impulse durch neue Mitarbeiter
→ Steigerung von Kreativität und Innovationsfähigkeit
✔ Gefahr von Fehlbesetzungen
✔ Geringe Fort-/Weiterbildungskosten✔ Eventuell Demotivation vorhandener Arbeitnehmer
✔ Teilweise bessere Akzeptanz bei der Belegschaft✔ Längere Einarbeitungszeit