Anforderungsprofil Stellenausschreibung l Definition

Anforderungsprofil Stellenausschreibung

Anforderungsprofil Definition

Das Anforderungsprofil gibt Auskunft über die benötigten Fähigkeiten, Eigenschaften sowie den erforderlichen Ausbildungsgrad einer sich bewerbenden Person für die Besetzung einer Stelle, weshalb es einen sehr wichtigen Teil der Stellenausschreibung ausmacht. An einem solchen Anforderungsprofil können sich potenzielle Bewerber*innen orientieren und sich ein Bild von bestehenden Erwartungen machen. Darüber hinaus können Recruiter eingehende Bewerbungen mit dem Anforderungsprofil abgleichen, um Bewerbungen dadurch zu beurteilen, zu hierarchisieren und zu priorisieren.

Anforderungsprofil Inhalt & Entwicklung

Zu Beginn der Ausarbeitung eines Anforderungsprofils erfolgt die Benennung erfolgskritischer Faktoren. Diese Faktoren entscheiden, ob eine Aufgabe von einer Arbeitskraft später sehr gut oder eher schlecht erfüllt wird. Bei Ermittlung dieser muss also hinterfragt werden, was eine Person in jedem Fall besonders gut können muss, um ihren Pflichten gerecht zu werden. 

Darauffolgend sollten die genauen Aufgaben und Tätigkeiten der potenziellen neuen Arbeitskraft definiert werden, um daraus konkrete Anforderungen abzuleiten. Ferner bestimmen die Tätigkeiten das Anforderungsniveau einer Stelle. 

Bei der Erarbeitung benötigter Eigenschaften wird idealerweise eine Unterscheidung zwischen Muss- und Kann-Anforderungen vorgenommen. Die Muss-Anforderungen sind dabei für eine Stelle zwangsläufig notwendig, wohingegen die Kann-Anforderungen sinnvoll sind, da sie zum Beispiel bei der Einarbeitung helfen können, Hintergrundwissen bieten, Weiterbildungen ersparen und dadurch die gesamte Zusammenarbeit erleichtern. 

Da die meisten Menschen nicht vollkommen selbstständig, sondern im Team oder mit direkten Vorgesetzten arbeiten, ist es wichtig, bei der Erstellung des Anforderungsprofils auch das direkte Arbeitsumfeld einzubeziehen. Hierbei sollte genauer untersucht werden, ob eine bestimmte Persönlichkeit gesucht wird, ob bestimmte Hierarchiestrukturen bestehen oder ob spezielle Sprachkenntnisse gefragt sind. 

Beispielinhalte eines Anforderungsprofils

  • Welche fachlichen Kompetenzen sind notwendig?
    • Welcher Schulabschluss? Welches Studium? Welche Erfahrungen?
  • Welche sozialen Kompetenzen sind notwendig?
    • Belastbarkeit? Teamfähigkeit? Durchsetzungsvermögen?
  • Welche persönlichen Anforderungen sind gefragt?
    • Flexibilität? Selbstbewusstsein? Zielstrebigkeit?

Entwicklung der Stellenausschreibung

Ist das Anforderungsprofil vollständig erstellt, so kann daraus die entsprechende Stellenausschreibung abgeleitet werden. Diese sollte so formuliert werden, dass ein*e potenzielle*r Kandidat*in sofort erkennen kann, ob ihr oder sein persönliches Profil zu den Anforderungen und Zielen des Unternehmens passt. Ist die Stellenanzeige jedoch zu allgemein formuliert, können sich auch Kandidatinnen und Kandidaten angesprochen fühlen, die nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Ist sie zu detailliert geschrieben, so schrecken geeignete Nachwuchsarbeitskräfte möglicherweise vor einer Bewerbung zurück. 

In die Stellenausschreibung werden jedoch neben dem Anforderungsprofil noch weitere Inhalte inkludiert. So spielen beispielsweise Art der Anstellung, Standort, Arbeitsbedingungen sowie das Unternehmensprofil eine maßgebliche Rolle.