Soft Skills l Definition, Bedeutung & Beispiele

Soft Skills

Soft Skills Definition

Soft Skills stellen als überfachliche Qualifikationen das Gegenteil zu den sogenannten Hard Skills, den fachlichen Qualifikationen, dar. Sie setzen sich aus persönlichen, kommunikativen, methodischen sowie sozialen Kompetenzen zusammen. Da es sich hierbei weitestgehend um „weiche“ Kriterien handelt, sind entsprechende Soft Skills nur schwer messbar. 

Soft Skills Bedeutung

Bestimmte Soft Skills sind bei sämtlichen sozialen Interaktionen gefordert. Sie beeinflussen also sehr stark Arbeitsstil, Teamarbeit sowie jeglichen Kundenkontakt, weshalb sie zu den Schlüsselqualifikationen in der Arbeitswelt zählen. Oft sind sie in den Berufen ausschlaggebend, in denen kein klarer Ausbildungsweg vorgegeben ist oder dann, wenn sich zahlreiche Bewerber mit den gleichen Qualifikationen auf eine Stelle bewerben.

Soft Skills Aneignung 

Zwar gibt es oft keine schriftlichen Bestätigungen wie Zeugnisse oder Bescheinigungen über Soft Skills, trotzdem lassen sich entsprechende Kompetenzen trainieren. So werden beispielsweise verschiedene Seminare angeboten, die auf eine konkrete Kompetenzausbildung abzielen. Darüber hinaus können zahlreiche Fähigkeiten ganz einfach im Alltag gefördert werden. Insbesondere Kommunikationsfähigkeiten oder interkulturelle Kompetenzen können durch bewussten Austausch in alltäglichen Gesprächen integriert werden.

Soft Skills in der Bewerbung

Um Soft Skills angemessen in eine Bewerbung einbringen zu können ist es sinnvoll, mit einer detaillierten Analyse der Stellenausschreibung zu beginnen. So kann man herausarbeiten, welche Skills der Arbeitgeber erwartet und darüber hinaus definieren, welche Kompetenzen außerdem für die Stelle von Bedeutung sein könnten. Ist dies erledigt, ist das Erstellen einer Übersicht mit den eigene Soft Skills klug. Dabei kann einerseits die Einschätzung von Freunden und Verwandten einbezogen werden, andererseits können alte Arbeitszeugnisse zur Rate gezogen werden. 

Bei der konkreten Formulierung des Bewerbungsanschreibens ist es maßgeblich, nur eine Auswahl der tatsächlich relevanten Soft Skills einzubringen. Wichtig ist es außerdem, hier ehrlich zu bleiben und dadurch die eigene Authentizität zu bewahren. Außerdem sollte beachtet werden, dass schon die Bewerbung als solches einen Einblick in die Persönlichkeit eines Bewerbers gibt, indem sie beispielsweise Strukturiertheit sowie Sorgfalt abbildet. 

Zum Schluss des Bewerbungsprozesses müssen die entsprechenden Soft Skills im Vorstellungsgespräch unter Beweise gestellt werden. Dabei muss damit gerechnet werden, dass der Arbeitgeber entsprechende Angaben hinterfragt, weshalb sie anhand konkreter Beispiele und Geschichten belegt werden müssen. 

Soft Skills Beispiele

Soziale Soft Skills 

  • Teamfähigkeit 
  • Interkulturelle Kompetenz 
  • Menschenkenntnis
  • Integrationsvermögen

Persönliche Soft Skills

  • Engagement und Motivation
  • Selbstständigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit 
  • Zielstrebigkeit und Zielorientierung
  • Selbstreflexion
  • Lernbereitschaft
  • Belastbarkeit

Methodische Soft Skills

  • Kreativität
  • Organisationsvermögen
  • Flexibilität
  • Problemlösungskompetenz
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Strukturiertheit 
  • Sorgfalt
  • Zeitmanagement
  • Medienkompetenz
  • Stressresistenz 

Kommunikative Soft Skills 

  • Präsentationstechniken
  • Aktives Zuhören
  • Gesprächs-/Verhandlungsfähigkeiten
  • Durchsetzungs-/Überzeugungsvermögen
  • Nonverbale Kommunikation
  • Aufgeschlossenheit
  • Networking