Social Media Recruiting l Definition, Arten & Vorteile

Social Media Recruiting 

Social Media Recruiting Definition 

Aufgabe und Zweck von Recruiting ist die Suche und Vermittlung qualifizierter Mitarbeiter*innen. Ein Ziel dabei ist, den finanziellen und zeitlichen Aufwand der Personalbeschaffung des Unternehmens möglichst gering zu halten.

Als Social Media Recruiting wird in diesem Zusammenhang die Personalbeschaffung mittels sozialer Netzwerke bezeichnet. Konkrete Wirkungsbereiche des Social Media Recruiting sind dabei: 

Die am häufigsten verwendeten Kanäle entsprechender Recruitingmethode sind neben Facebook, Instagram oder Twitter außerdem spezielle Wirtschaftsnetzwerke wie beispielsweise LinkedIn oder Xing. 

Soziale Netzwerke als Recruitinginstrument sind deshalb von großer Bedeutung, da ein Großteil der arbeitenden Bevölkerung täglich eine gewisse Zeitspanne damit verbringt, Inhalte entsprechender Medien zu konsumieren. Insbesondere junge Nachwuchsarbeitskräfte nutzen Social Media schon längst nicht mehr nur aus Gründen der Unterhaltung, sondern viel eher als aktives Recherchemedium, weshalb diese durch entsprechendes Social Media Recruiting besonders gut erreicht werden können. 

Social Media Recruiting Arten 

Die Personalsuche mittels sozialer Netzwerke kann grundsätzlich auf verschiedene Arten erfolgen: 

  1. Unternehmen schalten gezielt auf zuvor ausgewählten Plattformen Werbung, die auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet ist. Darüber können Bewerber*innen erreicht werden, ohne dass eine Direktansprache erfolgt. Von besonderem Vorteil ist hierbei außerdem, dass unter anderem Arbeitskräfte erreicht werden, die sich gar nicht aktiv auf Jobsuche befinden, deren Interesse allerdings geweckt wird, sodass diese sich trotzdem bei dem jeweiligen Unternehmen bewerben. 
  2. Unternehmen veröffentlichen auf den eigenen Social Media Profilen regelmäßig vielfältige Inhalte, um dadurch ihre Arbeitgebermarke nach außen zu kommunizieren. Auch hier wird darauf gesetzt, dass entsprechende Inhalte die gewünschte Zielgruppe erreichen, die sich dadurch angesprochen fühlt und im besten Fall den Weg einer Initiativbewerbung wählt. 
  1. Unternehmen sammeln via Social Media Informationen über dieBerufserfahrung und persönlichen Interessen verschiedener Personen, um diese mit dem Wissen direkt kontaktieren und ihnen ein Jobangebot unterbreiten zu können. Hier gehen Social Media Recruiting und Active Sourcing also nahtlos ineinander über.  
  2. Unternehmen können darauf setzten, Netzwerke aufzubauen, die zu einer Steigerung der eigenen Reichweite und Bekanntheit beitragen.
    Eine Möglichkeit dazu ist das sogenannte Influencer Marketing. Hierbei fungieren Influencer – das heißt Nutzer*innen mit einer großen Reichweite – als Brand Ambassadors für das jeweilige Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung. 

Social Media Recruiting Vorteile 

  • Die Ansprache kann zielgruppenspezifisch erfolgen
  • Auch Arbeitskräfte, die nicht aktiv nach einer neuen Beschäftigung suchen, können erreicht werden
  • Arbeitgeberattraktivität kann gesteigert werden, d. h. Social Media Recruiting kann aktiv zum Employer Branding beitragen
  • Durch die Veröffentlichung von Content können sehr schnell viele Nutzer erreicht werden. Dadurch kann die Reichweite sowie der Bekanntheitsgrad eines Unternehmens maßgeblich gesteigert werden. 
  • Langfristiger Aufbau eines Talent Pools 
  • Reger Austausch mit Nachwuchstalenten 
  • In vielen Fällen ist Social Media Recruiting deutlich kostengünstiger als die Nutzung anderer Recruitingkanäle