Self Assessment l Definition & Inhalt l Praxisbeispiel

Self Assessment 

Self Assessment Definition 

Beim sogenannten Self Assessment handelt es sich um die Bewertung der eigenen Leistungen bei Assessment-Center-Aufgaben durch die jeweiligen Bewerberkandidatinnen und -kandidaten, das heißt, fachpsychologisch unkontrolliert. Dazu erhalten diese bereits vor eigentlicher Bewerbung vom Unternehmen einen Fragebogen, in dem Verhaltensmuster, Eigenschaften sowie Stärken und Schwächen abgefragt werden, sodass geprüft werden kann, ob die jeweilige Person grundsätzlich zum Unternehmen passt oder nicht. 

Nach Ausfüllen des Fragebogens sowie Absolvieren der möglicherweise erforderlichen interaktiven Aufgaben erhält die sich bewerbende Person eine direkte Rückmeldung, wie sie abgeschnitten hat und ob sie sich bewerben solle. 

Ein entsprechendes Verfahren ist insofern sinnvoll, da es die Bewerberauswahl für das Unternehmen deutlich erleichtert, indem die Werte und Einstellungen sowie Fähigkeiten der jeweiligen Kandidatin oder des jeweiligen Kandidaten bestenfalls eine größtmögliche Übereinstimmung mit denen haben, die vom Unternehmen gesucht werden. Durch entsprechenden Test des sogenannten “Cultural Fit” können Fehleinstellungen sowie zeit- und kostenintensive Recruitingprozesse vermieden werden. Für die Bewerber*innen selbst ergibt sich der Vorteil eines ersten direkten, sehr zeitnahen Feedbacks bezüglich ihrer Kompatibilität mit dem entsprechenden Unternehmen. 

Self Assessment Testverfahren finden nicht nur auf dem Arbeitsmarkt verstärkt Anwendung, sondern lassen sich auch immer mehr im Hochschulsektor wiederfinden. In diesem Bereich sollen sie dazu dienen, die Eignung für ein Studium zu überprüfen, indem die Interessen und Erwartungen mit dem jeweiligen Studienbereich abgeglichen werden. Dadurch soll die Quote der Studienabbrecher*innen minimiert und dadurch anfallende Kosten gesenkt werden. 

Self Assessment Inhalte

Die Inhalte sowie Umsetzungsformen der einzelnen Self Assessments variieren stark. Während einige die reine Beantwortung einiger Fragen von der jeweiligen Testperson verlangen, erfordern andere die Ausarbeitung ganzer Strategien oder die Bearbeitung sonstiger Aufgaben. Typische Inhalte sind allerdings: 

  • Der eigene berufliche Werdegang
  • Die eigenen beruflichen Interessen und Motive 
  • Eine Selbsteinschätzung der bisherigen beruflichen Leistungen 
  • Eine Selbsteinschätzung der eigenen Stärken und Schwächen
  • Eine Fremdwahrnehmung der eigenen Stärken und Schwächen 
  • Eine Selbsteinschätzung der eigenen beruflichen Entwicklungspotenziale 
  • Eine Analyse der eigenen Verhaltens- und Methodenkompetenz 

Self Assessment in der Praxis 

Beispiel 

Ein bekanntes Beispiel für die Umsetzung von Self Assessment in die Praxis ist das Spiel „Amtliche Helden“, das von der Bundesagentur für Arbeit entwickelt worden ist. In diesem Spiel, das sich mögliche Bewerber*innen kostenfrei auf ihr Smartphone installieren können, übernehmen diese die Leitung einer Arbeitsagentur und werden mit Aufgaben aus verschiedenen, praxisnahen Tätigkeitsbereichen, wie beispielsweise der Personalsuche und Personalauswahl, der Instandhaltung der Arbeitsräume, der Gestaltung von Arbeitsabläufen sowie der Vermittlung von Jobsuchenden konfrontiert. Dadurch können nicht nur die Vorkenntnisse sowie Erfahrungen der Bewerber*innen geprüft, sondern Einblicke in die internen Abläufe, Berufsbilder und Tätigkeiten der Agentur für Arbeit gewährt werden.