Profiling l Definition

Profiling

Profiling Definition

Profiling beschreibt die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten mit dem Ziel der Erstellung eines Profils mit klaren Unterscheidungs- und Abgrenzungsmerkmalen. In der Wirtschaft wird der Begriff oft verwendet, um das Zusammenführen sowie die Analyse zweckbezogener Daten bezüglich einer Person, eines Unternehmens, einer Dienstleistung oder eines Produktes zu beschreiben. Hierbei geht es darum, auf Basis entsprechenden Profils die ideale Marketingstrategie zu entwickeln. Darüber hinaus kann Profiling angewandt werden, um entweder möglichst genaue Kundenprofile oder im Recruiting Bewerberprofile zu erstellen. Zu beachten sind hier jedoch die Datenschutzbestimmungen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten. 

Profiling als solches lässt sich in zwei verschiedene Kategorien unterteilen. Die erste ist die des äußeren Profilings. Hier geht es um die Auswertung von Daten, Fakten sowie konkreten Erkennungs- und Unterscheidungsmerkmalen, wohingegen es beim inneren Profiling eher um die Definition von Stärken und Schwächen sowie der Nützlichkeit einer Person oder eines Betriebes geht. Äußeres Profiling zielt also konkret auf die Vermarktung ab, wohingegen inneres Profiling Veränderungsprozesse und Weiterentwicklungen einleitet.