Präsentismus l Definition l Gründe

Präsentismus 

Präsentismus Definition 

Der Ausdruck Präsentismus beschreibt die Anwesenheit einer Arbeitskraft am Arbeitsplatz trotz Krankheit. 

Das dem Präsentismus gegenläufige Phänomen ist der Absentismus, bei dem ein*e Arbeitnehmer*in aus verschiedenen Gründen, die meist auf eine fehlende Arbeitnehmerzufriedenheit zurückzuführen sind, vom Arbeitsplatz fernbleibt. 

Aktuelle Studien besagen, dass der Präsentismus doppelt so hohe Kosten wie der Absentismus verursacht. Der entstehende Verlust liegt bei etwa einem Zehntel des deutschen Bruttoinlandsprodukts.
Zurückzuführen sind entsprechende wirtschaftliche Probleme darauf, dass erkrankte Arbeitnehmer*innen weniger Leistung erbringen, fehleranfälliger sind und darüber hinaus durch Unzufriedenheit und fehlende Empathie ein Risiko im direkten Kundenkontakt darstellen. Ferner führen Ansteckungen innerhalb eines Teams zu einer Steigerung der Kosten, durch zunehmende Fehlzeiten. Außerdem erhöht der Präsentismus die Wahrscheinlichkeit schwerer Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die zu einer langfristigen Arbeitsunfähigkeit führen können. 

Präsentismus Gründe 

  • Entlastung der Kollegen durch Abhalten von Mehrarbeit 
  • Zu hohes Arbeitspensum und massiver Druck 
  • Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes 
  • Ausschluss von Sonderzahlungen und Prämien 
  • Finanzielle Probleme