Personalstruktur l Definition l Kennziffern l Beispiele

Personalstruktur

Personalstruktur Definition 

Die Personalstruktur ermöglicht Aussagen über die Zusammensetzung eines Unternehmens. Dabei geht sie anhand der Untersuchung bestimmter Kriterien und Kennziffern vor. 

 Entsprechende Kennziffern können beispielsweise sein:

  • Qualifizierung der Arbeitnehmer*innen, d. h. Verhältnis der ungelernten, angelernten und gelernten Mitarbeiter*innen
  • Verhältnis der weiblichen und männlichen Arbeitnehmer*innen
  • Alter der Arbeitnehmer*innen
  • Familienstand der Arbeitnehmer*innen
  • Dauer der jeweiligen Betriebszugehörigkeit 
  • Staatsangehörigkeit der Arbeitnehmer*innen
  • Entgeltformen
  • Arbeitszeit, d. h. Verhältnis von Vollzeit und Teilzeit
  • Arbeitsverhältnis, d. h. Verhältnis befristeter und unbefristeter Arbeitsverträge 

Eine Untersuchung der jeweiligen Unternehmenszusammensetzung kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein. So ist die Personalstruktur beispielsweise im Kontext des demographischen Wandels von maßgeblicher Bedeutung, um anhand bestimmter Kennzahlen frühzeitig Konzepte der Fachkräftesicherung sowie Nachfolgeplanung einzuleiten. Dadurch kann ein Unternehmen wirtschaftlichen Verlusten vorbeugen und die eigene Marktposition sichern. 

Darüber hinaus kann die Ermittlung bestimmter Kennzahlen sinnvoll sein, wenn ein sogenannter Soll-Ist-Vergleich bezüglich ganz bestimmter Zielwerte ( z. B. Frauenquote) durchgeführt werden soll. 

Personalstruktur Kennzahlen

Qualifikationsstruktur

Die Qualifikationsstruktur beschreibt, wie hoch der Anteil der Mitarbeiter*innen mit einer bestimmten Qualifikation an der Gesamtbesetzung des Unternehmens ist. Entsprechende Qualifikation kann beispielsweise ein Hochschulabschluss, ein Meister-Titel oder eine bestimmte Weiterbildung sein. 

Führungskräfteanteil

Die entsprechende Berechnung des Führungskräfteanteils kann spezialisiert werden, indem zwischen Unternehmensbereichen oder einzelnen Führungsebenen differenziert wird. 

Geschlechterverteilung

Die Berechnung des Männeranteils erfolgt hierbei analog nach dem gleichen Schema.

Durchschnittliche Dauer der Betriebszugehörigkeit 

Durchschnittsalter der Belegschaft