Personalbildung l Definition, Ziele und Prozess

Personalbildung

Personalbildung Definition

Die Personalbildung ist der Hauptbestandteil der Personalentwicklung. Sie umfasst sämtliche Maßnahmen, die die Bildung sowie Förderung der Mitarbeiter*innen betreffen. Es geht in erster Linie darum, dass Handlungskompetenzen in zahlreichen verschiedenen Bereichen vermittelt werden. 

Kompetenzbereiche

  • Fachkompetenz
    • Fachliche Fähigkeiten
    • Sach- & Fachwissen
    • Berufliche Erfahrungen
  • Methodenkompetenz
    • Planungs- & Zeitmanagementfähigkeiten
    • Problemlösungskompetenz
  • Sozialkompetenz
    • Kommunikationsfähigkeit
    • Kooperationsfähigkeit
    • Teamfähigkeit
    • Toleranz
  • Führungskompetenz

Personalbildung Ziele

Arbeitnehmer*in

Durch den Ausbau von Defiziten in den eigenen Qualifikationen und Kompetenzen kann ein*e Arbeitnehmer*in das eigene Humankapital vergrößern. Das führt unter anderem dazu, dass die Wahrscheinlichkeit, den eigenen Arbeitsplatz lange zu sichern, erhöht wird und darüber hinaus weitergehende Karrierechancen geschaffen werden. Das fördert insgesamt nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern darüber hinaus auch Motivation und Leistungsfähigkeit entsprechender Arbeitskraft.

Arbeitgeber*in

Unternehmen profitieren insofern von der Personalbildung, als dass sämtliche Arbeitnehmer*innen durch geeignetes Kompetenzmanagement ideal für ihre Tätigkeit ausgebildet werden, wodurch ihre Produktivität maßgeblich gesteigert werden kann. Dadurch kann das Unternehmen eine deutliche bessere Position im Wettbewerb einnehmen als die jeweilige Konkurrenz. Darüber hinaus können entsprechende Bildungsangebote die Mitarbeiterbindung erhöhen. In diesem Rahmen kann ein Unternehmen beispielsweise selbst frühzeitig Nachwuchsführungskräfte ausbilden und sie an das Unternehmen binden, um später Probleme bei der Stellenbesetzung zu verhindern. Ein weiterer Vorteil der effektiven Personalbildung ist, dass dadurch Fehler bei der Einstellung neuen Personals ausgeglichen werden können, indem entsprechende Mitarbeiter*innen sich die benötigten Skills aneignen. 

Personalbildung Prozess

Die systematische Personalbildung lässt sich in Form eines mehrschrittigen Prozesses gliedern:

  1. Bedarfsanalyse
    • Im Rahmen der Bedarfsanalyse geht es vor allem darum, den Qualifizierungsbedarf der Belegschaft entsprechenden Unternehmens zu ermitteln.
  2. Konzeptionierung
    • In diesem Schritt soll ein strategisches Personalbildungskonzept entwickelt werden, das im Idealfall individuelle Entwicklungsmaßnahmen für sämtliche Mitarbeiter*innen mit Maßnahmen für die gesamte Belegschaft kombiniert. 
  3. Durchführung
    • Hier geht es um die Realisation entsprechender Maßnahmen, zum Beispiel in Form von Seminaren, Workshops, Schulungen, Tutorials oder Coachings
  4. Erfolgskontrolle
    • Wichtig ist, langfristig regelmäßige Kontrollen darüber vorzunehmen, inwiefern die Maßnahmen Wirkung zeigen und welche weiteren Maßnahmen angebracht sind.