Innere Kündigung l Definition, Merkmale und Maßnahmen

Innere Kündigung 

Innere Kündigung Definition 

Als innere Kündigung wird der mentale Zustand einer Arbeitskraft bezeichnet, der durch ein innerliches Abrücken vom Arbeitsplatz, der Verweigerung von Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft für ein Unternehmen gezeichnet ist. Da die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter den eigenen Arbeitsplatz allerdings behalten möchte, vermeidet die Person eine rechtliche Kündigung allerdings zunächst und begnügt sich damit, der Arbeitstätigkeit zwar nachzukommen, sich allerdings nicht über das erforderliche Maß hinaus zu engagieren. 

Innere Kündigung Ursachen

  • Fehlende persönliche Integration der individuellen Arbeitskraft
  • Mangel an Feedback und Anerkennung
  • Nicht-Erfüllung beruflicher Erwartungen 
  • Dauerhafte Überlastung bis hin zum Burnout
  • Unzufriedenheit mit dem Führungsstil 
  • Schlechtes Arbeitsklima
  • Psychische Krankheiten wie Depressionen oder Angststörungen 
  • Fehlende Entwicklungs-, Aufstiegs- & Karrieremöglichkeiten 
  • Konflikte oder Mobbing 
  • Ungerechte Behandlung bis hin zur Diskriminierung
  • Widerspruch zwischen Arbeitsinhalt und persönlicher Moral
  • Starke Eingrenzung des Kompetenz- und Verantwortungsbereichs
  • Stark ausgeprägte Kontrolle durch die Führungskraft 
  • Unzufriedenheit mit ausgestellten Leistungsbeurteilungen 
  • Mangelhafte Arbeitsbedingungen 

Innere Kündigung Merkmale 

  • Distanzierte, resignative Grundhaltung der Arbeitskraft
  • Anstieg von Fehlzeiten 
  • Sarkastischer Kommunikationston 
  • Hohe Passivität ⇒ fehlende Initiative
  • Kein Interesse an Mitgestaltungsmöglichkeiten 
  • Kein Äußern von Kritik oder Verbesserungsvorschlägen 

Innere Kündigung Maßnahmen 

  • Definition von (Entwicklungs-)Zielen und Wünschen der betroffenen Person
  • Regelmäßige Mitarbeitergespräche 
  • Würdigung und Anerkennung der Arbeitsleistung 
  • Erstellen eines Karriereplans für die betroffene Person
  • Anpassung des Vergütungssystems
  • Gemeinsames Erstellen wechselseitiger Zielvereinbarungen 
  • Gegebenenfalls Auflösung des Arbeitsverhältnisses