HR-Marketing l Definition & Maßnahmen

HR-Marketing

HR-Marketing Definition

HR-Marketing steht für Human Resources Marketing, womit im Grunde genommen die Vermarktung eines Arbeitgebers, die darauf abzielt, die langfristige Versorgung eines Unternehmens mit hochqualifizierten Arbeitskräften zu sichern, gemeint ist. Dabei wird sowohl auf Potenziale innerhalb der eigenen Unternehmensbelegschaft als auch außerhalb eingegangen. 

Die Bedeutung dieser Art von Marketing, das auch Arbeitgebermarketing genannt wird, hat besonders vor dem Hintergrund der Globalisierung und des demographischen Wandels stark zugenommen. Diese beiden Phänomene führen dazu, dass die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitnehmern stetig steigt, was auch zu einem Anstieg des Drucks auf Unternehmen, die eigenen Mitarbeiter zu binden und neue Arbeitnehmer anzuwerben, führt. 

HR-Marketing Typen

Das HR-Marketing wird in folgende drei Typen unterschieden: 

Externes HR-Marketing 

Zielgruppe des sogenannten externen HR-Marketings sind in erster Linie potenzielle Arbeitnehmer, die sich auf dem freien Arbeitsmarkt befinden. Hier geht es also entweder um das Abwerben von Fachkräften konkurrierender Unternehmen, um dadurch nicht nur das eigene Unternehmen zu stärken, sondern auch die Konkurrenz zu schwächen, oder um das Einstellen qualifizierter Arbeiter, die aktuell keiner verpflichtenden Beschäftigung nachgehen. 

Internes HR-Marketing 

Das interne HR-Marketing richtet sich anders als das externe Marketing vollkommen auf die bereits bestehende Unternehmensbesetzung. Hierbei geht es darum, betriebsinterne Ressourcen und Potenziale durch eine sinnvolle Personalentwicklungsplanung so auszubauen, dass auch in Zukunft sämtliche vakante Fach- und Führungspositionen mit Arbeitnehmern der eigenen Belegschaft besetzt werden können. 

Darüber hinaus inkludiert das interne Arbeitgebermarketing sämtliche Maßnahmen, die zu einer Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und dadurch zu einem Ausbau der Mitarbeiterbindung beitragen. 

Idealerweise schafft das interne HR-Marketing es außerdem, die Belegschaft zu motivieren, um dadurch zu einer gesteigerten Leistungsbereitschaft und Effizienz beizutragen. 

Employer Branding

Das Employer Branding gilt als eine vollkommen eigene Marketingstrategie mit unabhängigen Instrumenten und Maßnahmen. Hierbei geht es darum, Image und Attraktivität eines Arbeitgebers zu steigern, um dadurch nicht nur bisherige Arbeitnehmer zu halten, sondern auch zahlreiche neue qualifizierte Arbeitnehmer anzulocken. Es geht also in erster Linie um die Steigerung des Bekanntheitsgrads des jeweiligen Unternehmens. Positiver Nebeneffekt des Employer Branding kann neben der Gewinnung neuer Arbeitnehmer außerdem das Senken der anfallenden Recruitingkosten sein. 

HR-Marketing Maßnahmen 

Externes HR-Marketing 

  • Active Sourcing 
  • Aufbau eines Talent Pools
  • Hochschulrecruiting
    • Vergabe von Praktika an Studierende 
  • Stellenausschreibungen
  • Social Media Recruiting 
  • Öffentlichkeitsarbeit 
    • Präsenz auf Messen und Karriereevents, Veranstalten eines Tags der offenen Tür
  • Publikation in Fachmedien

Internes HR-Marketing

  • Karriereplanung & persönliche Karriereberatung 
  • Personalentwicklungsmaßnahmen
    • d. h. Angebot von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Betriebliche Altersvorsorge 
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement 
  • Teambuildingmaßnahmen 
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Work-Life-Balance