Headhunter l Definition, Aufgaben und Gehalt

Headhunter

Headhunter Definition

Ein Headhunter sucht im Rahmen des Headhuntings im Auftrag von Unternehmen nach Fach- beziehungsweise Führungskräften und kontaktiert diese mittels Direktansprache.
Headhunter selbst sind dabei oft bei speziellen Agenturen zur Personalvermittlung angestellt. Es gibt jedoch auch einige, die entweder selbstständig oder in der Unternehmensberatung sowie bei Zeitarbeitsfirmen tätig sind. 

Headhunter Aufgaben

Die Haupttätigkeit eines Headhunters ist die Personalsuche sowie die Vermittlung von Top-Talenten an Unternehmen. Dabei arbeiten Headhunter mit klaren Anforderungsprofilen, um die Erwartungen und Ansprüche entsprechender Unternehmen zu erfüllen. Medien der Personalsuche im Rahmen des Headhuntings können klassische Stellenanzeigen, soziale Netzwerke, Webkanäle, wie beispielsweise Xing oder LinkedIn, eingehende Initiativbewerbungen oder bestehende Talent Pools sein. Sind geeignete Kandidatinnen und Kandidaten identifiziert, erfolgt eine Direktansprache durch den Headhunter, die im Idealfall zu einer Abwerbung führt. Manche Headhunter begleiten Unternehmen auch nach Vermittlung des Kontakt zwischen Kandidatinnen und Kandidaten sowie Unternehmen weiter. In einem solchen Fall helfen sie beispielsweise bei Eignungstests und entwickeln weitere Methoden zur Personalauswahl. Darüber hinaus können sie beratende Rollen bezüglich der Aushandlung eines Arbeitsvertrags einnehmen.

Headhunter Gehalt

Die Vergütung eines Headhunters ist normalerweise auftragsabhängig und orientiert sich dabei am Jahresgehalt der zu vermittelnden Stelle. Im Durchschnitt beträgt das Honorar zwischen 25 und 30% dieser Position, das heißt je höher eine vermittelte Position oder je spezifischer die Stellenausschreibung, desto höher auch das Einkommen. Aus diesem Grund haben sich viele Headhunter sowie Agenturen im Bereich der Personalvermittlung auf die Vermittlung von Führungskräften spezialisiert. Weitere Spezialisierungen können außerdem hinsichtlich der Vermittlung einzelner Geschlechter oder Arbeitszeitmodelle (z.B. reine Vermittlung von Teilzeitstellen) erfolgen. Darüber hinaus ist die Vergütung eines Headhunters oft an seinen Erfolg gekoppelt. Dementsprechend bekommt er oft 50% des Honorars bereits bei Vergabe des Auftrags, wohingegen die anderen 50% erst bei erfolgreicher Personalvermittlung gezahlt werden.

Headhunter Branchen

Headhunter sind vornehmlich in bestimmten Branchen aktiv. Dabei handelt es sich oft um Branchen, die besonders stark vom Fachkräftemangel betroffen sind:

  • Maschinenbau
  • Chemie/Pharmazie
  • Fahrzeugbau
  • Finanzen/Kreditinstitute
  • Telekommunikation
  • Informationstechnologie
  • Medien/Entertainment
  • Energie-/Wasserversorgung