Führungskräfteentwicklung l Definition & Maßnahmen

Führungskräfteentwicklung

Führungskräfteentwicklung Definition

Führungskräfteentwicklung ist ein Teil der Personalentwicklung, der eng mit dem Talent Management und der Nachfolgeplanung verbunden ist. Hier werden durch spezielle Trainingseinheiten oder Coachingansätze Managementkompetenzen und maßgebliche Schlüsselqualifikationen vermittelt, um dadurch das Handlungsrepertoire von Nachwuchskräften zu erweitern.

Führungskräfteentwicklung Bedeutung

Aufgrund des demographischen Wandels werden qualifizierte Nachwuchstalente in Deutschland immer seltener, sodass es beim Recruiting zu einer größeren Konkurrenz zwischen den einzelnen Unternehmen kommt. Dieser „War of Talents“ ist der Grund, dass es nicht ausreicht, auf das Recruiting von Führungskräften zu setzen, sondern dass ein Unternehmen bei der Ausbildung von Nachwuchsführungskräften durch Bereitstellung von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten selbst aktiv werden muss. Dadurch ergeben sich für die bisher beschäftigten Arbeitnehmer neue interne Karrieremöglichkeiten, was wiederum dazu führt, dass die Mitarbeitermotivation erhöht wird.

Führungskräfteentwicklung Effekte & Ziele

  • Ausbildung und Qualifikation von Führungskräften
    • Führungskräfteentwicklung als gezieltes Instrument zu Befriedigung des Führungskräftebedarfs
  • Analyse des Führungskräftepotenzials im eigenen Unternehmen
  • Bindung der Arbeitskräfte durch Arbeitgeberattraktivität und interne Karrieremöglichkeiten
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit und Produktivität

Fähigkeiten und Kompetenzen von Führungskräften

Damit sich ein Arbeitnehmer langfristig als Führungskraft eignet, benötigt diese Person Fähigkeiten aus vier Hauptkompetenzfeldern. Diese sind Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz, wobei die Benötigung von Fachkompetenzen stark umstritten ist, da es verschiedene Auffassungen zu dem Thema gibt, wie hoch die Dringlichkeit sei, dass eine Führungskraft neben maßgeblichen Führungskompetenzen auch inhaltliche Fähigkeiten aufweisen muss.

Die Vermittlung der für eine Führungskraft maßgeblichen Kompetenzen und Fähigkeiten ist das inhaltliche Ziel sämtlicher Entwicklungsmaßnahmen, die im Rahmen der Führungskräfteentwicklung durchgeführt werden.

Verantwortungsübernahme

  • Fähigkeit und Bereitschaft, Verantwortung für eigene Entscheidungen und andere Arbeitskräfte zu übernehmen und dadurch als Vorbild zu fungieren

Delegationskompetenz

  • Fähigkeit und Bereitschaft, Verantwortung und Aufgaben so an andere abzugeben, dass diese effektiv erledigt werden

Mentoringkompetenz

  • Fähigkeit, die vorhandenen Kompetenzen der Mitarbeiter zu beurteilen, ihnen Angebote zu Kompetenzentwicklung anzubieten und diese langfristig zu realisieren

Konfliktkompetenz

  • Fähigkeit, Konfliktsituationen zu erkennen und zu lösen
  • Fähigkeit, Kritik angemessen und konstruktiv zu geben
  • Fähigkeit, souverän mit Kritik an der eigenen Person umzugehen

Teamkompetenz

  • Fähigkeit, Interaktionen und gruppendynamische Prozesse in Teams aktiv zu gestalten

Entscheidungskompetenz

  • Fähigkeit, Entscheidungen effizient zu treffen und diese in die Tat umzusetzen

Motivationsvermögen

  • Fähigkeit, sich selbst und andere zu motivieren und dadurch die Leistungen zu verbessern

Überzeugungsvermögen

  • Fähigkeit, eigene Argumente nachvollziehbar und überzeugend darzustellen

Durchsetzungsvermögen

  • Fähigkeit, sich in Auseinandersetzungen argumentativ behaupten zu können
    • Sachinhalte, Rhetorik & Ausstrahlung wirken souverän

Präsentations- und Kommunikationskompetenz

  • Fähigkeit zur professionellen und verständlichen Präsentation unter Rückgriff auf wissenschaftliche Präsentationstechniken

Zeitmanagementkompetenz

  • Fähigkeit zur Prioritätensetzung
  • Fähigkeit zur Delegation und zum Einsatz von Zeitmanagement-Werkzeugen

Führungskräfteentwicklung Maßnahmen

Damit die Methoden effektiv sind und die Führungskräfteentwicklung aktiv unterstützen, müssen sie nicht nur unternehmensspezifisch und situationsangemessen, sondern darüber hinaus auch teilnehmergerecht sein. Außerdem müssen bei der Planung solcher Maßnahmen sowohl das finanzielle Budget als auch der zeitliche Aufwand sowie das intern vorhandene Know-how berücksichtigt werden.

Die meistverbreiteten Methoden sind:

  • Coaching
  • Externe oder inhouse Schulungen 
  • Mentoring
  • Kollegiale Beratung
  • Analyse von Planbeispielen & Fallstudien
  • Rotationsprogramme für erfahrene Führungskräfte
  • Traineeprogramme für Nachwuchskräfte

Führungskräfteentwicklung Kosten

Bei der Entwicklung von Führungskräften fallen auf verschiedenen Ebenen Kosten an. Die wohl offensichtlichsten Kosten sind die, die für externe Trainer, Coaches oder Mentoren gezahlt werden. Darüber hinaus muss jedoch auch für möglicherweise anfallende Reisekosten für die Führungskräfte bei externen Schulungen oder für Lizenzen für online Trainingsunterlagen und -programmen gezahlt werden. Außerdem fallen während der Freistellung zur Weiterentwicklung einer Führungskraft weiterhin Personalkosten an, obwohl diese momentan keinen aktiven Beitrag zur Unternehmensleistung leistet.