Führungsgrundsätze l Definition und Beispiele

Führungsgrundsätze 

Führungsgrundsätze Definition 

Bei den sogenannten Führungsgrundsätzen, die einen Teil der Unternehmensphilosophie darstellen,  handelt es sich um schriftlich formulierte Richtlinien und Regelungen, die die Grundlage für die Führungstätigkeit einer Führungskraft bilden. So sollen sie das Verhalten zwischen der jeweiligen Führungskraft und den Arbeitskräften koordinieren, indem sie die Führungsbeziehungen normieren. Entsprechende Grundsätze können also folgende Funktionen aufweisen: 

  • Steuerungsfunktion 
  • Standardisierungsfunktion 
  • Entlastungsfunktion 
  • Orientierungsfunktion 
  • Harmonisierungsfunktion 
  • Legitimationsfunktion 
  • Public-Relations-Funktion 

Konkrete Inhalte der Führungsgrundsätze sind dabei der jeweilige Führungsstil, Regeln der Zusammenarbeit, Mitarbeiterbeurteilungen, Mitarbeiterförderung, Aufgabenzuteilung sowie die unternehmensinterne Feedbackkultur. Entsprechende Festlegungen sollen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Idealfall bekannt gemacht werden, um dadurch nicht nur Transparenz, sondern außerdem eine Bewertungs- und Kritikgrundlage für die jeweilige Führungskraft zu schaffen. 

Bestenfalls werden die Führungsgrundsätze in Zusammenarbeit mit den Arbeitskräften entwickelt und festgelegt, um dadurch das Identifikationspotenzial und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen. 

Führungsgrundsätze Beispiele 

  • „Wir wollen die uns übertragenen Aufgaben in den Mittelpunkt unseres betrieblichen Handelns stellen“ 
  • „Wir wollen die uns übertragene Vollmacht über Personen, Sachen und Daten nicht zu persönlichen Zwecken missbrauchen“
  • „Wir wollen gemeinsam eine starke Unternehmenskultur entwickeln“
  • „Wir wollen Zusagen und Versprechungen gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kolleginnen und Kollegen einhalten“
  • „Wir wollen unsere eigenen Fehler eingestehen und auch anderen die Möglichkeit von Fehlern eingestehen“
  • „Wir wollen Fehler offen und sachlich ansprechen und dann möglichst schnell korrigieren“ 
  • „Wir wollen uns gegenseitig vertrauen und uns fair gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Führungskräften und dem Unternehmen verhalten“
  • „Wir wollen mit persönlichen Informationen sehr sorgfältig umgehen und sie nicht zum persönlichen Vor- oder Nachteil missbrauchen“
  • „Wir wollen berechtigte Interessen anderer akzeptieren, auch wenn sie unseren eigenen Interessen entgegenstehen“ 
  • „Wir wollen, dass Arbeiten in Projektteams unabhängig von der hierarchischen Stellung der beteiligten Personen zielstrebig und kooperativ erfüllt werden“
  • „Führungskräfte sollen Aufgaben und Befugnisse so weit wie möglich auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übertragen“
  • „Führungskräfte sollen dafür sorgen, dass ein partnerschaftliches und auf gegenseitiger Achtung beruhendes Unternehmensklima geschaffen und dauerhaft erhalten bleibt“ 
  • „Führungskräfte sollen durch vorbildliches Verhalten eine positive Einstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Arbeit und zum Unternehmen fördern“
  • „Führungskräfte sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem beruflichen Fortkommen gezielt unterstützen“ 
  • „Führungskräfte sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern parallel zu ihrer Arbeit ausreichend Gelegenheit zur Aus- und Weiterbildung bieten“
  • „Führungskräfte sollen nicht ausreichende Leistungen konstruktiv kritisieren und erfolgreiche Arbeit loben und gegebenenfalls honorieren“