Frauenförderung l Definition, Umsetzung und Maßnahmen

Frauenförderung

Frauenförderung Definition

Die sogenannte Frauenförderung inkludiert sämtliche Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die beruflichen Aufstiegschancen von Frauen zu erhöhen, um ihnen dadurch zu Führungspositionen zu verhelfen. Dahinter steht das höhergestellte Ziel, eine langfristige Gleichstellung von Männern und Frauen zu erreichen. 

Frauenförderung Umsetzung 

Für die Umsetzung der Frauenförderung in einem Unternehmen ist vor allem die Personalentwicklung verantwortlich. Dabei geht es in erster Linie um die Schaffung fairer Einkommensperspektiven sowie die Erleichterung des beruflichen Wiedereinstiegs nach Geburt eines Kindes. Darüber hinaus nehmen zahlreiche Unternehmen externe Angebote, wie zum Beispiel Mentoring-Projekte oder Coachings, wahr, um eine systematische Frauenförderung umzusetzen. 

Seit 2016 ist die Frauenförderung gesetzlich so geregelt, dass die Frauenquote in den Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen bei mindestens 30% liegen muss. Hier geht es vor allem darum, Frauen bei der Neubesetzung von Stellen aktiv einzubeziehen. 

Frauenförderung Maßnahmen 

  • Equal Pay
  • Flexibilisierung von Arbeitszeiten 
  • Anbieten betriebsinterner Kinderbetreuung
  • Bekämpfung sexueller Belästigung
  • Öffentliche Kommunikation von Unternehmenswerten 
  • Engagement in öffentlichen Debatten 
  • Coaching Angebote und Mentorate 

Vorteile für das Unternehmen

  • Unternehmen, die von Frauen verwaltet werden, erzielen, wie verschiedene Studien ergeben haben, in vielen Fällen höhere Renditen
  • Eingliederung von Frauen kann dem Fachkräftemangel entgegenwirken 
  • Engagement im Bereich der Frauenförderung verbessert das Employer Branding