Entgeltabrechnung l Definition & Pflichtangaben

Entgeltabrechnung

Entgeltabrechnung Definition

Bei einer sogenannten Entgeltabrechnung handelt es sich um ein schriftliches Dokument, das Angaben über den Abrechnungszeitraum sowie die Zusammensetzung des Arbeitslohns enthält. Inkludiert werden neben dem Gehalt außerdem sämtliche Zuschläge, Zulagen oder Vergütungen im Rahmen geldwerter Vorteile oder der betrieblichen Altersvorsorge. Zusätzlich werden Abzüge wie die Kirchensteuer oder der Arbeitnehmeranteil der Krankenversicherung aufgeführt. Es wird also der Unterschied von Brutto- und Nettogehalt sichtbar. Der Nettobetrag ergibt sich dabei aus dem Bruttobetrag abzüglich aller verpflichtenden Abgaben. 

Eine solche Entgeltabrechnung muss einer angestellten Person einmal im Monat ausgestellt werden, sodass dieser die Zusammensetzung seines Arbeitsentgelts nachvollziehen kann. Gleichzeitig muss entsprechende Abrechnung der zuständigen Finanzbehörde übermittelt werden.  

Unterscheidung von Entgeltabrechnung und Gehaltsabrechnung

Während der Betrag bei der Entgeltabrechnung monatlich schwanken kann, da nur die tatsächlich gearbeiteten Stunden abgerechnet werden, wird das Gehalt als fester Betrag ausgezahlt, sodass die entsprechende Abrechnung monatlich gleich bleibt. 

Entgeltabrechnung Pflichtangaben

  • Name und Anschrift Arbeitgeber*in und Arbeitnehmer*in
  • Geburtsdatum Arbeitnehmer*in
  • Versicherungsnummer Arbeitnehmer*in
  • Anfang und Ende des Beschäftigungszeitraums
  • Abrechnungszeitraum und die darin enthaltenen Steuer- und Sozialversicherungstage
  • Lohnsteuerklasse
  • Beitragsgruppenschlüssel
  • Zuständige Einzugsstelle für den Gesamtsozialversicherungsbeitrag
  • Gegebenenfalls Beitragszuschlag für Kinderlose
  • Kinderfreibeträge