Cost of Vacancy (=CoV) l Definition, Berechnung & Auswirkung

Cost of Vacancy (=CoV)

Cost of Vacancy Definition

Die Cost of Vacancy beschreibt die Kosten, die anfallen, wenn eine Stelle mittel- bis langfristig unbesetzt bleibt. Es handelt sich also um eine Kennzahl, die bei der genauen Planung des Recruitingbudgets helfen kann. Es gilt: je höher die betriebliche Position der offenen Stelle, desto höher sind die anfallenden Kosten. 

Die durchgeführten Berechnungen basieren auf der Grundannahme, dass sämtliche Arbeitnehmer*innen einen numerischen Beitrag zum Unternehmensumsatz leisten, wodurch eine unbesetzte Stelle einen unternehmerischen Verlust darstelle.  

Cost of Vacancy Berechnung

Der Faktor beträgt hierbei je nach wirtschaftlicher Bedeutung der Stelle 1, 2 oder 3, wobei 3 bei Stellen mit einer hohen wirtschaftlichen Bedeutung und 1 bei Stellen mit einer geringeren Bedeutung genutzt wird.

Cost of Vacancy Auswirkungen

Auswirkungen auf…

  • …das Team

Das Wegfallen von Arbeitskräften kann sich negativ auf deren Kolleginnen und Kollegen auswirken, da sich der individuelle Zeitaufwand der einzelnen Arbeitskräfte erhöhen kann, wodurch nicht nur Überstunden, sondern darüber hinaus auch Stress entstehen kann.

  • …die Produktivität

Vakante Stellen können dazu führen, dass die Produktivität eines Unternehmens sinkt, da der Arbeitsaufwand zwar gleich bleibt, es jedoch weniger Arbeitnehmer*innen gibt, die diesen bewältigen. Aus diesem Grund fallen darüber hinaus auch weitere Innovationsmöglichkeiten weg. 

  • …die Qualität 

Längerfristig unbesetzte Stellen können sowohl Service- als auch Produktqualität negativ beeinflussen, indem es beispielsweise zu Verzögerungen, Missverständnissen sowie Überforderung kommen kann.

  • …den Umsatz