Corporate University l Definition, Merkmale & Beispiele

Corporate University

Corporate University Definition

Die Definition des Begriffes „Corporate University“ gestaltet sich schwierig, da es an einem einheitlichen Verständnis des Begriffs mangelt, weshalb es zahlreiche verschiedene Modelle des Konzeptes gibt. Einige davon beschreiben die unternehmensinterne Weiterbildung, andere Bildungsangebote auf dem freien Markt. Es gibt Konzepte, die eine Management- und Führungskräfteentwicklung umfassen und wieder andere, die die gesamte Personalentwicklung beinhalten. 

Die am weitesten verbreitete Ansicht ist die, dass es sich bei der Thematik um ein Konzept zur strategischen Entwicklung der Mitarbeiter*innen, Gruppen sowie Teams in Bezug auf das jeweilige Unternehmen und dessen wirtschaftliche Prinzipien handelt. Die Corporate University ist dabei der Anbieter von Wissensdienstleistungen und liefert unternehmensbezogene Trainings- und Lernprogramme. Die Lernaktivität wird idealerweise in Geschäfts- und Arbeitsprozesse einbezogen und vom Wissens- und Entwicklungsmanagement gesteuert. 

Begriffsproblematisierung „University“

Der Verwendung des Begriffes „University“ ist deshalb umstritten, da die „Firmenuniversitäten“ in ihrer Arbeits- und Organisationsweise mit herkömmlichen Universitäten und Fachhochschulen nicht viel gemeinsam haben. Es handelt sich hierbei also nicht um einen freien Ort des Lernens und Forschens, da die Lerninhalte ganz konkret an geschäftlichen Notwendigkeiten orientiert und stark in die kulturelle Unternehmensorganisation eingebunden sind. 

Corporate University Merkmale

  • Orientierung an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens
  • Theoretisches „Studium“ auf Basis eines begleitenden Projekts
  • Unterstützung der Internationalisierung des Unternehmens
  • Virtuelles Lernen mit Hilfe moderner IT- und Kommunikationstechniken (z. B. Cloud Learning)
  • Bereitstellung eines Netzwerks an Expertinnen und Experten
  • Verknüpfung von individuellem und organisiertem Lernen

Corporate University Beispiele

  • „Bertelsmann-Uni“

Die Bertelsmann-Uni fungiert als Schaltzentrale für die globale Vernetzung. Sie zielt vor allem auf die Homogenisierung der Unternehmenskultur ab, indem eine geschäftspolitische Einheitlichkeit erreicht und unternehmerische Zielsetzungen entwickelt werden sollen. 

  • „Motorola-University“

Die Motorola-University verkörpert eine unternehmensinterne Volkshochschule.

  • „AutoUni“

Bei der AutoUni handelt es sich um eine unternehmensübergreifende Weiterbildungsinstitution. Hier kommunizieren interne und externe Expertinnen und Experten mit den Teilnehmenden über aktuelle Herausforderungen sowie Zielsetzungen.