Candidate Journey l Definition

Candidate Journey

Candidate Journey Definition

Die Candidate Journey beschreibt die Gesamtheit der Kontaktpunkte während eines Recruiting Prozesses zwischen Bewerberkandidat und Unternehmen. Es fasst somit also die Reise des Bewerbers vom Wunsch nach einer neuen Arbeitsstelle bis hin zu einer möglichen Einstellung oder einer Absage zusammen. Das Hauptziel dabei ist, den Weg von „Touchpoint“ zu „Touchpoint“ so optimal wie möglich zu gestalten. 

Unterschied Candidate Journey und Candidate Experience

Der Ausdruck Candidate Journey beschreibt den Weg, den ein Kandidat während seines Bewerbungsprozesses innerhalb des Unternehmens beschreitet. Konkrete Wahrnehmungen sowie Emotionen, die jener Kandidat während dieses Weges empfindet, werden unter dem Begriff Candidate Experience zusammengefasst.

Es kann also gesagt werden, dass der Bewerber während seiner Candidate Journey seine Candidate Experience sammelt. Es wird also deutlich, dass die Begriffe nicht das gleiche Phänomen beschreiben, sich jedoch gegenseitig stark in ihrer Wahrnehmung beeinflussen und deshalb kaum unabhängig voneinander betrachtet werden können. 

Ziele Candidate Journey

Ziel der idealen Candidate Journey ist es, den gesamten Bewerbungsprozess so einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten, denn eine positive Candidate Journey verringert die Abbruchquote der Bewerber. Darüber hinaus sorgen positive Erfahrungen im Rahmen jener Candidate Journey dafür, dass sich ein Kandidat von Beginn an persönlich und emotional mit dem Unternehmen verbunden fühlt. Außerdem kommunizieren Bewerber ihre Erfahrung mit einem Unternehmen öffentlich, sodass dies zu einer Stärkung oder Schwächung der Arbeitgebermarke führen kann. Deshalb ist es maßgeblich, dass die Candidate Journey und dadurch auch die Candidate Experience in jedem Falle positiv sind. 

Werden alle diese Punkte zusammengefasst, kann gesagt werden, dass eine positive Candidate Journey in Verbindung mit einer positiven Candidate Experience einem Unternehmen Wettbewerbsvorteile auf dem Arbeitsmarkt verschaffen kann. 

Erfolgsfaktoren für eine positive Candidate Journey

Zahlreiche verschiedene Faktoren während des Bewerbungsprozesses tragen dazu bei, dass ein Bewerber diesen als positiv oder negativ wahrnimmt. Im Folgenden sind einige Beispiele genannt, mit denen ein Unternehmen die Candidate Journey positiv beeinflussen kann. 

  • Ansprechende und informative Stellenausschreibung
  • Einfacher, unkomplizierter Bewerbungsprozess
  • Schnelle persönliche Rückmeldung auf eingegangene Bewerbungen
  • Schnelle und wertschätzende Kommunikation
  • Konstruktive Reaktion im Falle einer Absage
  • Gute online Präsenz des Unternehmens im Rahmen von Social Media und der betriebsinternen Karrierewebsite
  • Ideales Profiling
  • Mobiloptimiertes Bewerbungsportal
  • Schneller Entscheidungsprozess

Phasen der Candidate Journey

  1. Interesse und Recherche

Nachdem durch den initiativen Kontakt, beispielsweise im Rahmen einer Recruiting-Kampagne oder einer Jobmesse, eines Bewerbers mit einem Unternehmen Interesse bei diesem aufkommt, fängt dieser an sich persönlich weitergehend zu informieren. Wichtig ist hierbei, dass ihm alle relevanten Informationen strukturiert und präzise, beispielsweise in Form einer unternehmenseigenen Karrierewebseite, zur Verfügung stehen. 

  1. Bewerbung

Im nächsten Schritt kommt es zu einer Bewerbung des Kandidaten. Bei einer positiven Candidate Journey funktioniert dies einfach und unkompliziert, idealerweise mittels eines vorgefertigten Bewerbungsformulars.

  1. Status der Bewerbung sowie Kommunikation

Während der gesamten Candidate Journey ist eine ehrliche und transparente Kommunikation maßgeblich, insbesondere jedoch bei der Mitteilung der Ergebnisse der Bewerbung nach dem persönlichen Vorstellungsgespräch. Hier ist es besonders wichtig, respektvoll und wertschätzend mit den Bewerbern umzugehen.