Bildungsbedarfsanalyse l Definition

Bildungsbedarfsanalyse 

Bildungsbedarfsanalyse Definition

Die Bildungsbedarfsanalyse ist der Bestandteil der Personalentwicklungsplanung, der durch die Analyse von Arbeitsprozessen und Unternehmensstruktur den betrieblichen Bildungsbedarf feststellen soll.

Über die Benennung des Entwicklungsbedarfs hinaus sollen Qualifizierungsdefizite und -chancen erkannt werden, um später geeignete Maßnahmen zu entwickeln. 

Bildungsbedarfsanalyse Betrachtungshorizonte

  1. Weiterbildungsbedarf

Der Weiterbildungsbedarf beschreibt den konkreten Bedarf an Qualifizierungen in einem Unternehmen. Hier wird also die objektive Seite des Bildungsbedarfs untersucht.

  1. Weiterbildungsbedürfnis

Bei der Betrachtung des Weiterbildungsbedürfnisses steht der Wunsch sowie die Motivation der Mitarbeiter sich weiterzuentwickeln im Vordergrund. Thematisiert wird hier also die subjektive Seite des Bildungsbedarfs. 

  1. Zeithorizont
  • Aktueller Bildungsbedarf: Fehlende Kompetenzen und Qualifikationen führen bereits zu Leistungsdefiziten.
  • Prospektiver Bildungsbedarf: Er soll im Rahmen der Personalentwicklung erkannt und durch spezifische Maßnahmen beseitigt werden.
  • Strategischer Bildungsbedarf: Wissen wird hier als Auslöser für weitergehende Innovationsfähigkeit und damit eine Unternehmensentwicklung gesehen. Bildung gilt also als langfristige Investition. 

Bildungsbedarfsanalyse Ablauf

Zu Beginn werden bei einer Bildungsbedarfsanalyse benötigte Qualifikationen ermittelt, aus denen im nächsten Schritt ein Anforderungsprofil erstellt wird. Ziel ist hierbei, das individuelle Soll-Niveau eines Unternehmens festzulegen. Ist dies geschehen, werden die bestehenden Mitarbeiterqualifikationen untersucht und daraus Fähigkeitsprofile erstellt. Diese bilden den Ist-Zustand ab. Im Rahmen der konkreten Bildungsbedarfsanalyse erfolgt ein Ist-Soll-Abgleich, in den darüber hinaus auch Mitarbeiterinteressen sowie deren Bereitschaft sich weiterzubilden einfließen. 

Ist dies geschehen, können im Rahmen der unternehmensinternen Entwicklungsplanung verschiedene Maßnahmen festgelegt werden, um auf das Bildungsniveau sowie die bestehenden Qualifikationen einzuwirken. 

Bildungsbedarfsanalyse Nutzen

  • Schaffung einer fundierten Grundlage für die Entwicklungsplanung
  • Kosteneinsparung durch systematische Bildungsmaßnahmen 
    • Verbesserung des Transfers von Bildungsinhalten
  • Möglicherweise Erhöhung der Bereitschaft der Arbeitnehmer sich zu bilden und zu entwickeln