Anerkennungsbedürfnis l Definition

Anerkennungsbedürfnis

Anerkennungsbedürfnis Definition

Beim sogenannten Anerkennungsbedürfnis handelt es sich um das Bedürfnis einer Person, sich durch das Erfahren von Wertschätzung – auch in Form von Anerkennung oder Lob – sowie durch das Nutzen von Privilegien von anderen Menschen abzuheben. 

Entsprechendes Anerkennungsbedürfnis ist Teil der Maslowschen Bedürfnishierarchie, die die menschlichen Bedürfnisse und Motivatoren beschreibt und versucht, jene zu erklären. Entsprechende Theorie besagt, dass das Anerkennungsbedürfnis in jedem Fall erfüllt werden müsse, um dadurch Motivation und Effizienz in der jeweiligen Arbeitskraft aufrecht zu erhalten. Im Gegenschluss folgert Maslow, ein unerfülltes Anerkennungsbedürfnis könne Nachlässigkeit, Antriebslosigkeit, Unzufriedenheit sowie Krankheit hervorrufen. 

Das Bedürfnis nach Anerkennung ist besonders häufig in Gesellschaften mit ausgeprägten hierarchischen Strukturen vorzufinden. Konkret bedeutet das, dass die Attraktivität einer Position oder gesellschaftlichen Stellung immer dann steigt, wenn diese Position mit besonderen Privilegien oder einer verstärkten Anerkennung verbunden ist.